Discussion:
Stilfrage zu Diagrammen
(zu alt für eine Antwort)
Jan-Thomas Kühnert
2021-01-30 12:55:35 UTC
Permalink
Hallo,

ich stelle mir gerade die Frage, wie groß ein Diagramm in einem Text sein
sollte?

Kann man das einfach an der Satzspiegelbreite festmachen und dann
schließen, maximal die halbe Seitenhöhe einzunehmen?

Vor Urzeiten habe ich Exceldiagramme mit 12 cm Breite und 7 cm Höhe für
A4-Berichte verwendet. Keine Ahnung mehr, wo ich diese Information
herbekommen habe.

Und irgendwann später bin ich dazu übergegangen, die Diagrammfläche immer
quadratisch zu wählen …

Kurz, gibt es irgendwo eine lesbare Empfehlung zum »Problem«?

Vielen Dank für die Hilfe vorab.
Thomas
Tobias Dussa
2021-01-30 13:26:51 UTC
Permalink
Hi,
Post by Jan-Thomas Kühnert
Kann man das einfach an der Satzspiegelbreite festmachen und dann
schließen, maximal die halbe Seitenhöhe einzunehmen?
Vor Urzeiten habe ich Exceldiagramme mit 12 cm Breite und 7 cm Höhe
für A4-Berichte verwendet. Keine Ahnung mehr, wo ich diese Information
herbekommen habe.
Und irgendwann später bin ich dazu übergegangen, die Diagrammfläche
immer quadratisch zu wählen …
Kurz, gibt es irgendwo eine lesbare Empfehlung zum »Problem«?
Das kommt IMHO sehr deutlich auf den Inhalt des Diagramms an. Lies: Je
komplexer, desto mehr Fläche ist nötig. Für einfache Zeitreihen sind als
Beispiel in einem Extrem Sparklines sehr nett, für extrem komplexe
Sachverhalte benötigt man durchaus auch gerne Doppelseiten (oder sogar
ausfaltbare überbreite Seiten, habe ich auch schon gemacht in
Berichten). Das ganze Thema ist sehr vielfältig und durchaus
komplex. Ich persönlich vermeide es gerne, Diagramme und Tabellen
umfließen zu lassen -- das ist IMHO den Aufwand (sowohl beim Setzen als
auch beim Lesen) nicht wert.

Cheers,
Toby.
--
And the Grim Reaper put down his scythe and mounted his combine harvester,
for it was war.
Axel Berger
2021-01-30 13:37:32 UTC
Permalink
Ich persönlich vermeide es gerne, Diagramme und Tabellen
umfließen zu lassen
Wenn die Satzspiegelbreite wirklich unangemessen groß ist (nicht selten)
hilft sehr captionbeside aus Komascript.
--
/¯\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
Dr Eberhard W Lisse
2021-01-30 14:13:42 UTC
Permalink
Ich frage mich oft, was solche Tabellen und Graphiken sollen, wenn man
deren Inhalt nicht lesen oder inhaltlich verarbeiten kann.

mfg, el
Post by Axel Berger
Ich persönlich vermeide es gerne, Diagramme und Tabellen
umfließen zu lassen
Wenn die Satzspiegelbreite wirklich unangemessen groß ist (nicht selten)
hilft sehr captionbeside aus Komascript.
Tobias Dussa
2021-01-30 15:25:43 UTC
Permalink
Post by Dr Eberhard W Lisse
Ich frage mich oft, was solche Tabellen und Graphiken sollen, wenn man
deren Inhalt nicht lesen oder inhaltlich verarbeiten kann.
Was meinst du mit »solche Tabellen und Graphiken«?

Cheers,
Toby.
--
And the Grim Reaper put down his scythe and mounted his combine harvester,
for it was war.
Dr Eberhard W Lisse
2021-01-31 13:35:48 UTC
Permalink
Tabellen, die zu viele Informationen auflisten oder Diagramme wie
dieses, das die Phylogenie des SARS-CoV-2 beschreiben soll

Loading Image...

mfg, el
Post by Tobias Dussa
Post by Dr Eberhard W Lisse
Ich frage mich oft, was solche Tabellen und Graphiken sollen, wenn man
deren Inhalt nicht lesen oder inhaltlich verarbeiten kann.
Was meinst du mit »solche Tabellen und Graphiken«?
Cheers,
Toby.
Tobias Dussa
2021-01-31 15:36:47 UTC
Permalink
Hi,
Post by Dr Eberhard W Lisse
Tabellen, die zu viele Informationen auflisten oder Diagramme wie
dieses, das die Phylogenie des SARS-CoV-2 beschreiben soll
https://images.theconversation.com/files/330515/original/file-20200425-163126-1u4l5h5.jpg
Das ist natürlich unsinnig, so ein Diagramm zu erzeugen.

Aber IMHO gibt es grundsätzlich auch schon Anwendungsfälle für
ausführlichere Tabellen oder Diagramme, insbesondere beispielsweise als
Referenz im Anhang eines Berichts. Das muss dann selbstverständlich
ordentlich und sorgfältig gestaltet und gesetzt werden -- das von dir
zitierte Schaubild lässt da noch Raum zur Optimierung, da stimme ich dir
zu.

Aber gerade komplexe Sachverhalte lassen sich gelegentlich graphisch
sehr anschaulich darstellen, wenngleich das nicht zwingend damit Hand in
Hand geht, dass man das gesamte Diagramm mit einem Blick erfassen
kann. Muss ja nicht zwingend so sein. Beispielsweise finde ich das hier
sehr gelungen:
https://xkcd.com/980/huge/
Oder auch das hier:
https://xkcd.com/radiation/

Oder auch diverse Beispiele in verschiedenen Büchern von Edward Tufte.

Cheers,
Toby.
--
And the Grim Reaper put down his scythe and mounted his combine harvester,
for it was war.
Axel Berger
2021-01-30 17:47:51 UTC
Permalink
Post by Dr Eberhard W Lisse
Ich frage mich oft, was solche Tabellen und Graphiken sollen, wenn man
deren Inhalt nicht lesen oder inhaltlich verarbeiten kann.
Du denkst da an die verkehrten Sachen. A4 einspaltig ist auch bei
angemessenen Rändern recht groß. Eine Tabelle kann ein Vierfeldertest
sein oder eine kurze Liste von z.B. je zwei Werten für ein halbes
Dutzend Funde. Ein Bild kann ein Portrait des Autors sein oder die
Zeichnung einer Scherbe oder einer Pfeilspitze. All das kommt mit der
halben Spaltenbreite gut aus.
--
/¯\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
Dr Eberhard Lisse
2021-02-02 12:39:18 UTC
Permalink
Axel,

Genau.

Es kommt (mir) nicht (eigentlich) auf die Grösse der Tabellen/Diagramme
an (das sehe ich eher als ästehtische Angelegenheit), sondern auf den
Inhalt und von daher auf die Aussage).

Ich sehe in Fortbildungsvorträgen dauernd Tabellen/Diagramme in denen
ich keinerlei Aussage erkennen kann. Und der Vortragende oft auch nicht
:-)-O. Von den dazugehörigen Arbeiten ganz zu schweigen.

mfg, el
Post by Axel Berger
Post by Dr Eberhard W Lisse
Ich frage mich oft, was solche Tabellen und Graphiken sollen, wenn man
deren Inhalt nicht lesen oder inhaltlich verarbeiten kann.
Du denkst da an die verkehrten Sachen. A4 einspaltig ist auch bei
angemessenen Rändern recht groß. Eine Tabelle kann ein Vierfeldertest
sein oder eine kurze Liste von z.B. je zwei Werten für ein halbes
Dutzend Funde. Ein Bild kann ein Portrait des Autors sein oder die
Zeichnung einer Scherbe oder einer Pfeilspitze. All das kommt mit der
halben Spaltenbreite gut aus.
--
To email me replace 'nospam' with 'el'
Axel Berger
2021-02-02 15:32:37 UTC
Permalink
Ich sehe in Fortbildungsvorträgen dauernd Tabellen/Diagramme in denen
ich keinerlei Aussage erkennen kann. Und der Vortragende oft auch nicht
:-)-O. Von den dazugehörigen Arbeiten ganz zu schweigen.
Von einigen meiner Dozenten ist bekannt, daß Sie im Seminarvortrag auf
eine Tabellenzelle zeigen: Erklären Sie doch bitte einmal diesen Wert
und seinen Bezug zum Refeartsthema.

Das macht er natürlich nicht, wenn alles gut erkennbar ist und der
Referent die Folie einleitet mit "ich beziehe mich jetzt nur auf Spalte
n".
--
/¯\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
Tobias Dussa
2021-02-02 16:31:09 UTC
Permalink
Post by Axel Berger
Von einigen meiner Dozenten ist bekannt, daß Sie im Seminarvortrag auf
eine Tabellenzelle zeigen: Erklären Sie doch bitte einmal diesen Wert
und seinen Bezug zum Refeartsthema.
Eine meiner bevorzugten Fragen bei einschlägigen Gelegenheiten ist immer
»was bedeutet denn dieser Pfeil da in dem Diagramm?« XD Da machen sich
die Leute häufig keine Gedanken drüber und malen einfach drauflos...

Cheers,
Toby.
--
If "Microsoft Word" is the right tool to write longer texts, then why is it not
called "Microsoft Sentence" or "Microsoft Paragraph"?
Tobias Dussa
2021-01-30 15:25:25 UTC
Permalink
Post by Axel Berger
Ich persönlich vermeide es gerne, Diagramme und Tabellen
umfließen zu lassen
Wenn die Satzspiegelbreite wirklich unangemessen groß ist (nicht selten)
hilft sehr captionbeside aus Komascript.
Ab so, hm, gefühlt 60 % oder so Satzspiegelbreite finde ich es am
sinnvollsten, das einfach zu zentrieren und hinzunehmen, dass da links
und rechts leere Fläche ist. Aber das ist natürlich zu einem nicht
kleinen Teil persönliche Präferenz.

Cheers,
Toby.
--
And the Grim Reaper put down his scythe and mounted his combine harvester,
for it was war.
Jan-Thomas Kühnert
2021-02-02 06:16:10 UTC
Permalink
Post by Tobias Dussa
Post by Axel Berger
Ich persönlich vermeide es gerne, Diagramme und Tabellen
umfließen zu lassen
Wenn die Satzspiegelbreite wirklich unangemessen groß ist (nicht selten)
hilft sehr captionbeside aus Komascript.
Ab so, hm, gefühlt 60 % oder so Satzspiegelbreite finde ich es am
sinnvollsten, das einfach zu zentrieren und hinzunehmen, dass da links
und rechts leere Fläche ist. Aber das ist natürlich zu einem nicht
kleinen Teil persönliche Präferenz.
Cheers,
Toby.
Ich bedanke mich bei allen für die Hinweise und Anregungen.

Thomas
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...