Discussion:
tabularx, ltablex, RTL-Text und \tabcolsep
(zu alt für eine Antwort)
Jakob Mendel
2021-04-25 16:16:22 UTC
Permalink
Liebe Fachleute,

ich muß eine Tabelle mit hebräischem (also linksläufigem) Text setzen.
Zugleich möchte ich, da bequem, X-Spalten verwenden. So habe ich das
Paket tabularx und seine Umgebung tabularx verwendet.

Dann wurde die Tabelle für eine Seite zu lang, so daß ich jetzt ltablex
und dessen Umgebung tabularx verwende.

Das folgende Beispiel habe ich problemlos mit lualatex compiliert.
Dennoch möchte ich drei Fragen stellen.

-----
\documentclass{minimal}%
\usepackage{polyglossia}%
\usepackage{cjhebrew}%
\usepackage{booktabs}%
% \usepackage{tabularx}% Tab. m. X-Sp. ==> H-Sp. rechtsbündig
\usepackage{ltablex}% mehrseit. Tab. m. X-Sp. ==> H-Sp. linksbündig
\newcolumntype{h}{>{\begin{cjhebrew}}r<{\end{cjhebrew}}}%
\newcolumntype{H}{>{\begin{cjhebrew}}X<{\end{cjhebrew}}}%
\newcolumntype{I}{>{\begin{cjhebrew}}X<{\hspace*{\fill}\end{cjhebrew}}}%
\setlength{\tabcolsep}{6.00pt}%

\begin{document}%
\begin{tabularx}{\textwidth}{ h H I }%
\toprule
wz & 'bgdh & ' \\
\cmidrule{1-2}
kl & wz & b \\
\cmidrule{2-3}
t & qr & y \\
\bottomrule
\end{tabularx}%
\end{document}%
-----

(1) *Problem:* Das Paket tabularx setzt die Spalten h, H und I wie
gewünscht rechtsbündig, ltablex außer h nur I mit dem \hspace*{\fill}.
Ist das ein Bug oder ein Feature von ltablex?
*Lösung:* das erwähnte \hspace*{\fill}

(2) *Problem:* tabularx und ltablex setzen \tabcolsep offenbar auf 0pt.
Ist das ein Bug oder ein Feature?
*Lösung:* \setlength{\tabcolsep}{6.0pt}% Standard: 6.0pt

(3) *Problem:* Die Dokumentklasse minimal führt die booktabs-Befehle
\toprule, \cmidrule und \bottomrule nur aus, wenn polyglossia geladen
wird; article und scrartcl (weitere habe ich nicht getestet) brauchen
polyglossia nicht. Ist das ein Bug oder ein Feature von minimal?

Vielen Dank
Jakob
Ulrike Fischer
2021-04-25 21:36:13 UTC
Permalink
Post by Jakob Mendel
(3) *Problem:* Die Dokumentklasse minimal führt die booktabs-Befehle
die Klasse minimal sollte nicht verwendet werden. Sie ist nur für
Testzwecke da und für normale Dokumente schlicht zu minimal.
--
Ulrike Fischer
https://www.troubleshooting-tex.de/
Jakob Mendel
2021-04-26 06:56:24 UTC
Permalink
Post by Ulrike Fischer
Post by Jakob Mendel
(3) *Problem:* Die Dokumentklasse minimal führt die booktabs-Befehle
die Klasse minimal sollte nicht verwendet werden. Sie ist nur für
Testzwecke da und für normale Dokumente schlicht zu minimal.
Danke für den Hinweis. Die Klasse minimal war nur für dieses
Minimalbeispiel. Im "echten Leben" verwende ich article bzw. scrartcl;
dort traten die Probleme (1) und (2) ursprünglich auf.

Jakob
Jakob Mendel
2021-04-26 07:38:48 UTC
Permalink
Liebe Fachleute,

nach Ulrike Fischers freundlichem Hinweis, daß man die Dokumentklasse
minimal (eben wegen ihrer Minimalität) nicht verwenden sollte, und
nochmaliger Durchsicht bleibt im "echten Leben" (Dokumentklasse article
bzw. scrartcl) von den drei Problemen nur (1) übrig.

Bitte entschuldigt die Verwirrung wegen (2) in meinem Posting von heute
(26.04.), 08.56 Uhr.

Jakob
Post by Jakob Mendel
Liebe Fachleute,
ich muß eine Tabelle mit hebräischem (also linksläufigem) Text setzen.
Zugleich möchte ich, da bequem, X-Spalten verwenden.  So habe ich das
Paket tabularx und seine Umgebung tabularx verwendet.
Dann wurde die Tabelle für eine Seite zu lang, so daß ich jetzt ltablex
und dessen Umgebung tabularx verwende.
Das folgende Beispiel habe ich problemlos mit lualatex compiliert.
Dennoch möchte ich drei Fragen stellen.
-----
\documentclass{minimal}%
\usepackage{polyglossia}%
\usepackage{cjhebrew}%
\usepackage{booktabs}%
% \usepackage{tabularx}%          Tab. m. X-Sp. ==> H-Sp. rechtsbündig
\usepackage{ltablex}% mehrseit. Tab. m. X-Sp. ==> H-Sp. linksbündig
\newcolumntype{h}{>{\begin{cjhebrew}}r<{\end{cjhebrew}}}%
\newcolumntype{H}{>{\begin{cjhebrew}}X<{\end{cjhebrew}}}%
\newcolumntype{I}{>{\begin{cjhebrew}}X<{\hspace*{\fill}\end{cjhebrew}}}%
\setlength{\tabcolsep}{6.00pt}%
\begin{document}%
\begin{tabularx}{\textwidth}{ h H I }%
  \toprule
  wz & 'bgdh   & ' \\
  \cmidrule{1-2}
  kl &  wz     & b \\
  \cmidrule{2-3}
  t  & qr      & y \\
  \bottomrule
\end{tabularx}%
\end{document}%
-----
(1) *Problem:* Das Paket tabularx setzt die Spalten h, H und I wie
gewünscht rechtsbündig, ltablex außer h nur I mit dem \hspace*{\fill}.
Ist das ein Bug oder ein Feature von ltablex?
    *Lösung:* das erwähnte \hspace*{\fill}
(2) *Problem:* tabularx und ltablex setzen \tabcolsep offenbar auf 0pt.
Ist das ein Bug oder ein Feature?
    *Lösung:* \setlength{\tabcolsep}{6.0pt}%   Standard: 6.0pt
(3) *Problem:* Die Dokumentklasse minimal führt die booktabs-Befehle
\toprule, \cmidrule und \bottomrule nur aus, wenn polyglossia geladen
wird; article und scrartcl (weitere habe ich nicht getestet) brauchen
polyglossia nicht.  Ist das ein Bug oder ein Feature von minimal?
Vielen Dank
Jakob
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...